Titanlegierungen mit besonders hoher Festigkeit

Federn aus Titan Ti-SB20 (AMT)

Titanlegierungen, die eine besonders hohe Festigkeit aufweisen,  gehören üblicherweise zu den so genannten Beta-Titanlegierungen, benannt nach der Beta-Titanphase. Diese Legierungen zeichnen sich durch sehr hohe Festigkeit, bis ca. 1.700 MPa, sowie gute Duktilität aus. Durch die hohe Duktilität werden viele Komponenten kalt geformt. Die relativ einfache Wärmebehandlung erfolgt  dannanschließend. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Wärmebehandlung auch bei großen Bauteildicken und Durchmessern wirksam ist. Es können Sektionen bis zu 120 mm Dicke gehärtet werden. Der E-Modul und der Schermodul sind niedriger, als bei konventionellen Titanlegierungen. Dies ist bei Federn, sowie Befestigungselementen von Vorteil. Beta-Titanlegierungen werden deshalb gerne als Federwerkstoff und für Schrauben und Bolzen eingesetzt.

Ti-SB20

 

Diese Beta-Titanlegierung zeichnet sich durch außergewöhnlich hohe Festigkeit und Duktilität aus. Die Dichte ist etwas geringer als bei konkurrierenden Titanlegierungen wie Beta-C, ein weiterer Vorteil. Wie andere Beta-Titan-Legierungen auch, ist Ti-SB20 gut kalt-formbar. Somit ist Ti-SB20 gut geeignet für Federn und Befestigungselemente.

Titanium-Ti-SB20
Titanium-Ti-SB20.pdf
PDF-Dokument [12.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© AMT Advanced Materials Technology GmbH 2014